banner_herbst
Home
Impressum
Kontakt

Gemeinde Oybin

Orte

Erleben/Entdecken

Erleben/Entdecken

Aktivurlaub

Aktivurlaub

Service

Service

Design by eins_at

titel_7

Felsklettern rund um die Gemeinde Oybin

Im Zittauer Gebirge bieten die etwa 115 offiziellen Sandsteinklettergipfel ein vielgestaltiges, bizarres, gleichzeitig verwinkeltes und großzügiges Terrain für den Klettersport.

Geklettert wird hier schon seit über 125 Jahren. Die meisten Kletterziele des Gebirges befinden sich rund um Oybin, sie sind aber auch von Lückendorf bequem zu erreichen. Neben einigen Kletterzielen mit "großen" Wänden von 40 bis 60 m Höhe gibt es eine Anzahl von kleineren Felstürmen mit einer Unzahl von Aufstiegen in allen Schwierigkeiten. Dominierende Gesteinsart ist der Sandstein. Die Eigenschaften des Sandstein sind sehr unterschiedlich, sie reichen von weichem und teilweise brüchigem Gestein, meist in den Tallagen, bis hin zu festem, gefritteten Gestein in den höheren Lagen.

Es wird nach den sächsischen Kletterregeln geklettert, also ohne künstliche Hilfsmittel mit eigener Körperkraft und an natürlichen Haltepunkten. Die Felsoberfläche darf nicht verändert werden. Sicherungshaken und -ringe werden nur bei Erstbegehungen angebracht. Magnesia u.ä. ist nicht zugelassen, ebensowenig die Verwendung von Klemmkeilen. Neue Wege werden nur von unten erschlossen.

Markanteste Gipfel:

  • Zwillinge, 50 m Höhe,
  • Jubiläumsturm, 35 m Höhe
  • Waldtorwächter, 40 m Höhe
  • Kelchstein (Naturdenkmal), 18 m Höhe
  • Ernst-Schulze-Stein, 20 m Höhe
  • Gebiet Gratzer Höhle:
    Grazer Höhle, Gratzer Felsen, Gratzer Steine, Gratzer Zinnen:
    Klettergartencharakter: kinderfreundlich

Klettersteig “Alpiner Grat”
an der Oybiner Felsengasse
Der Alpine Grat ist ein Fels der Oybiner Felsengasse in unmittelbarer Nähe der “Mönchskanzel”, der im Jahre 1953 erstmals begangen wurde.
Der Klettersteig folgt diesem Weg. Bei einer Trassenlänge von 96 m werden 64 Höhenmeter überwunden. Da die Sicherung überwiegend aus Drahtseilen bestehen, muß der Klettersteiggeher natürliche Tritte und Griffe am Felsen benutzen.
Schwiederigkeitsgrad: schwer
Aufstiegsdauer: ca. 30 Min.

Kletterverbot:
an allen Gipfeln der Rosensteine bis 48 Stunden nach dem letzten Regen.

Diese Regeln werden seit 100 Jahren im Zittauer Gebirge beachtet. Beugen auch Sie sich diesen manchmal unbequemen, doch in langer Tradition gewachsenen Grundsätzen, Ihr Erfolg wird größer und die Achtung der einheimischen Kletterer ist Ihnen gewiß.

bergwacht

Notruf:
03585 - 40 40 00
oder 112

klettern1
brütende Henne Felsen
Logo_Kelchsteiner

Links