Ein einmaliges Ensemble

Burg und Kloster

Auf dem mächtigen Felsmassiv, dem Berg Oybin, thronen die Ruinen einer alten Burg und eines Klosters. Leise Gesänge sind in der einstigen Kirche zu hören, als wären die Mönche noch immer da. Eine überwältigende Kulisse, die Dichter und Maler schon vor Jahrhunderten beflügelte. Die Grimm-Brüder erzählten die Sage vom »Jungfernsprung«, Caspar David Friedrich malte die Ruine. Romantiker, Gipfelstürmer und Schauinsland-Gucker können bei uns 365 Tage im Jahr diesen geheimnisvollen Zauber erleben.

GANZJÄHRIG GEÖFFNET
November bis März 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
April bis Oktober 9.00 – 18.00 Uhr

Achtung!
Im Juni geänderte Öffnungszeiten:

DI – SO 10.00 – 16.00 Uhr

www.burgundkloster-oybin.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden